Projekt im Stiftspark Bassum

 

Im Rahmen der Kunstpfad-Stiftspark-Aktion werden in einem offenen Baum it*-Projekt 5 Bänke und ein Tisch, mit Bürgerbeteiligung, aus einem großen Eichenstamm in einem "gläsernem Atelier" erstellt.

 

Der Projektstandort befindet sich in unmittelbarer Nähe der "1000-jährigen" Stiftsgerichtseiche.

 

 

Das Baum it*-Projekt ist für die Zeit vom 16.6.-20.6.2014 geplant. Von 10:00 und 17:00 täglich, kann einfach zugeschaut oder mitgemacht werden. Jeder ist herzlich willkommen.

Am Ende dieser Seite finden Sie auch eine linkliste zu unterstützenden Firmen und Institutionen.

An dieser Stelle entsteht ein Tagebuch des Projektes:

Der erste Eindruck täuscht, der Stamm ist 5,6m lang und hat einen Durchmesser von 0,8m.

Im Vorfeld wurde mit den Organisatoren des "Kunstpfad-Stiftspark" und der Bassumer Agenda 21-Gruppe der Bedarf und die zukünftigen Standorte der Möbelobjekte erörtert.

 

Am 9.5.2014 wird der Stamm im Stiftspark angeliefert und kann schon einmal besichtigt werden. Der Eichenstamm stammt aus dem Bereich Heiligenrode und, wer möchte, kann bei einem Spaziergang durch den Stiftspark versuchen das Alter des Baumes zu bestimmen.

Hier schon mal ein Modell der Bänke.

16.6.2014 Der erste Projekttag. Das Wetter war durchwachsen und nur wenige Interessierte kamen vorbei. Die ersten 3 großen Schnitte sind gemacht und morgen geht es weiter. Hier einige Bilder vom Montag. Durch zählen der Jahresringe versuchen wir das Alter der Eiche zu bestimmen, ca. 200 Jahre. Es läßt sich auch annähernd ausrechnen: Umfang in 1,5m Höhe multipliziert mit 0,8(bei Eichen), ergibt bei unserem Baum: 201 Jahre.

 

17.6.2014 Der zweite Tag. Super Wetter und gute Versorgung mit Brötchen und Schokolade. Wie haben jetzt vier riesige Bohlen von ca. 80 cm Breite und 5,7 m Länge geschnitten. Nach vielem Hin und Her wurde entschieden was zu Sitzflächen, Tischplatten und Seitenteilen werden soll.

Neben Sägemehl produzieren wir auch jede Menge Lärm...

 

 

 

18.6.2014 Der dritte Tag

Immer wieder gibt es nette Gespräche am Rande und heute sogar Kaffee und leckeren Butterkuchen. Danke nochmal!

Nachdem die groben Vorschnitte erledigt sind, haben wir heute die Seitenteile zugeschnitten, Löcher für die Edelstahlstreben gebohrt und versuchen uns mit dem vorhandenen Holz dem Modell anzunähern. Nun also deutlich weniger Staub und Lärm, man kann sich wieder unterhalten.

Die kleinen Teile haben wir dann doch bis morgen mitgenommen.

 

19.6.2014 Der vierte Tag

 

Heute war es sehr nass. Wir sollten mehr mit Planen planen.

 

 

 

                                                           

aber heute gab es erste Sitzproben und die Kreiszeitung hat uns besucht.

20.6.2014 Der fünfte Tag

 

Doppelter Bankraub im Stiftspark!

Heute Morgen waren die beiden fertigen Bänke verschwunden. Das bedeutete neben allem Ärger und Enttäuschung auch viel Zeitverlust (Gespräche mit der Polizei und der Presse). Vor allem mußten wir wieder von vorn beginnen und den Plan der Materialausnutzung komplett umwerfen. Wir werden also alles was jetzt fertig wird erst einmal, bis zur endgültigen Aufstellung im Stiftspark, im Bauhof zwischenlagern.

 

Immerhin scheint das Ergebnis unserer bisherigen Arbeit ja so gut gelungen, dass es sich lohnt dafür einen Diebstahl zu begehen.

Nach fast einer Woche im Stiftspark gab es nun allerdings viel Zuspruch von Passanten, die über die Tage den Fortgang der Arbeiten beobachtet hatten und nun um das Ergebnis betrogen wurden. Die viele Solidarität tat uns gut und zeichnete ein sehr positives Bild von der Wahrnehmung des Projektes in der Öffentlichkeit.

Wir machen also weiter!



Links:

Sponsoren der Aktion:

 

 

 

Archivbereich des Projektes. Es wird ein Passwort benötigt.